Datenschutzerklärung

Datenschutzinformation für Bewerberinnen und Bewerber


Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Stelle in unserem Unternehmen interessieren. Wir möchten Ihnen nachfolgend gerne Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung erteilen.

 

Wer ist für die Verarbeitung verantwortlich?


Wir sind Teil der ORPEA Deutschland Gruppe und in diesem Sinne verantwortlich für die Einhaltung des Datenschutzrechts. Dies gewährleisten wir durch einheitliche Vorgaben für die Gruppe. Sie erreichen uns unter:

ORPEA Deutschland
De-Saint-Exupéry-Str. 8
60549 Frankfurt am Main

Sie finden weitere Informationen zu unserem Unternehmen, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und Kontaktmöglichkeiten in unserem Impressum unserer Internetseite: www.orpea.de

 

Welche meiner Daten werden zu welchen Zwecken verarbeitet?


Verarbeitung im Bewerbungsprozesses

Wir verarbeiten die Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung zugesendet haben, um Ihre Eignung für die Stelle (oder ggf. andere offene Positionen in unseren Unternehmen) zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Um sich bei uns zu bewerben, müssen Sie sich in unserem Job-Portal registrieren. Hierfür ist die Angabe einer E-Mail-Adresse und eines Passwortes erforderlich. Bei einer Bewerbung sehen nur Sie und die am Auswahlprozess beteiligten Personen des in der Stellenanzeige genannten Unternehmens Ihre Bewerbungsunterlagen, sobald Sie die Bewerbung abschließend versenden. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist grundsätzlich § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist für den Bewerbungsprozess erforderlich. Sofern Sie uns die erforderlichen Daten zu Ihrer Person nicht zur Verfügung stellen möchten, können wir Sie ggf. nicht im Bewerbungsprozess berücksichtigen. Wir behalten uns vor, im Auswahlverfahren die Vorlage von Originalen (z. B. von Zeugnissen) einzufordern.

Aufnahme in den Bewerber-Pool

Sofern Sie sich initiativ, also nicht auf eine konkrete Stellenausschreibung, bei uns bewerben, werden Sie in einen Bewerber-Pool aufgenommen. Mitarbeiter, die an Personalauswahlprozessen beteiligt sind, können Ihr Profil sodann über Suchfunktionen finden, Ihre Daten einsehen, weiterleiten und Sie telefonisch, schriftlich oder elektronisch kontaktieren. Hierdurch müssen Sie nicht Ihre Bewerbungsunterlagen erneut hochladen und werden durch uns automatisch für offene Stellen berücksichtigt.

Wenn Sie sich auf eine konkrete Stellenausschreibung beworben haben, für die Sie leider nicht berücksichtigt werden können oder wir weitere auf Ihr Profil passende Vakanzen haben, würden wir Sie gern in unseren Bewerber-Pool aufnehmen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist dann Ihre ausdrückliche Einwilligung (§ 26 Abs. 2 BDSG). Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Der Widerruf wirkt nur für zukünftige Verarbeitungen.

 

Was ist die rechtliche Grundlage?


Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Bewerbungsverfahren ist § 26 Abs. 1 bzw. Abs. 2 BDSG. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind bzw. für die Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben. Sollten Sie sich initiativ bewerben, sehen wir die Weitergabe dieser Daten innerhalb der Gruppe als beiderseitiges berechtigtes Interesse an, um Ihnen eine geeignete Stelle anzubieten.

 

Wie lange werden meine Daten gespeichert?


Die Daten Ihrer Bewerbung auf eine Stellenanzeige werden im Falle einer Absage nach 6 Monaten gelöscht.

Für den Fall, dass Sie einer weiteren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zugestimmt haben oder Sie sich initiativ beworben haben, werden wir Ihre Daten in unseren Bewerber-Pool übernehmen. Dort werden die Daten spätestens nach Ablauf von drei Jahren nach dem letzten Kontakt gelöscht.

Sollten Sie im Rahmen des Bewerbungsverfahrens die Zusage für eine Stelle erhalten haben, werden die Daten in eine Personalakte überführt.

 

Werden meine Daten weitergegeben?


Wir nutzen zum Betrieb unserer IT-Infrastruktur ein Rechenzentrum innerhalb der europäischen ORPEA-Unternehmensgruppe. Dieses wird als Dienstleister für uns tätig und kann im Zusammenhang mit der Wartung und Pflege der Systeme ggf. auch Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten erhalten. Des Weiteren erfolgt eine Übermittlung der Daten an die Talentsoft S.A. (8, Rue Heyrault 92100 Boulogne-Billancourt, Frankreich). Talentsoft entwickelt und hostet als Auftragsverarbeiter das Job-Portal für die ORPEA-Unternehmensgruppe. Wir haben hierzu einen sogenannten Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen, der sicherstellt, dass die Datenverarbeitung in zulässiger Weise erfolgt.

Ihre Bewerberdaten werden nach Eingang Ihrer Bewerbung von der Verwaltung bzw. Personalabteilung gesichtet. Geeignete Bewerbungen werden dann intern an die Abteilungsverantwortlichen für die jeweils offene Position weitergeleitet. Dann wird der weitere Ablauf abgestimmt. Im Unternehmen haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für den ordnungsgemäßen Ablauf unseres Bewerbungsverfahrens benötigen.

 

Wo werden meine Daten verarbeitet?


Die Daten werden ausschließlich innerhalb der Europäischen Union verarbeitet.

 

Was sind meine Rechte?


Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bei einer Auskunftsanfrage, insbesondere, wenn sie nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann gegebenenfalls Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben. Dies dient dem Schutz Ihrer Daten. Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht. Sie haben zudem ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben und das Recht auf Datenübertragbarkeit. Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.

 

Wer ist Ansprechpartner für Datenschutz?


Unseren Datenschutzbeauftragten können Sie über die folgenden Kontaktdaten kontaktieren

Orpea Deutschland GmbH
Der Datenschutzbeauftragte
De-Saint-Exupéry-Str. 8
60549 Frankfurt am Main

Telefon: 069 6435700-35
E-Mail:    datenschutzbeauftragter@orpea.de